Tragen Herbizide zum Schwund der Amphibien bei?

Neben dem Klimawandel ist der Rückgang der Artenvielfalt die zweite große Herausforderung für die Menschheit. Wir haben einzelne Aspekte auf diesem Blog bereits diskutiert. Weltweit gehen auch die Amphibienpopulationen drastisch zurück. Ein Grund dafür könnte der Einsatz von Pestiziden, einschließlich Herbiziden, sein. In einer begutachteten und aktuell publizierten wissenschaftlichen Studie in der Zeitschrift Aquatic Toxicology haben wir den Einfluss des viel diskutierten Herbizids Glyphosat auf die embryonale Entwicklung einer Froschart untersucht und Effekte beschrieben…

„Tragen Herbizide zum Schwund der Amphibien bei?“ weiterlesen

Soja und der Urwald – Die Fortsetzung

Gerne wird in der Öffentlichkeit argumentiert, die industrielle Fleischproduktion auch in Deutschland sei verantwortlich für den Raubbau im südamerikanischen Regenwald. Auf den entwaldeten Flächen entstehen Weiden sowie Sojaplantage und das Soja wird auch bei uns in der Fleischproduktion in Form von Sojaschrot verfüttert. Auch wir haben dies in einem Blogbeitrag so dargestellt. Immer wieder einmal hören wir allerdings das Argument, Sojaschrot sei ja eigentlich nur ein Neben- oder gar Abfallprodukt bei der Herstellung von Sojaöl und es könne ja nicht verwerflich sein, auch das zu nutzen, was ansonsten niemand will. Grund genug für uns, dieser Frage einmal nachzugehen….

„Soja und der Urwald – Die Fortsetzung“ weiterlesen

Der Rückgang der Insekten nimmt dramatische Ausmaße an: die wissenschaftliche Basis

Bei der Diskussion um die Ursachen des Insektenrückgangs wird häufig die Krefelder Studie aus dem Jahre 2017 zitiert. Auch wir haben darüber berichtet. Wesentliches Ergebnis dieser Studie war, dass die Biomasse an Insekten in den Untersuchungsgebieten in den letzten Jahren durchschnittlich um etwa 75% zurückgegangen ist. Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse werden allerdings nicht von allen geteilt. Teilweise werden die Ergebnisse der Studie sogar aktiv in Frage gestellt oder gar die ganze Studie diskreditiert. Grund genug, dieses Thema erneut aufzugreifen und zu vertiefen…..

„Der Rückgang der Insekten nimmt dramatische Ausmaße an: die wissenschaftliche Basis“ weiterlesen

Was bringen Blühstreifen in der Stadt und auf dem Land?

Das Anlegen von Blühstreifen ist in aller Munde. Gemeint sind damit einerseits Grünstreifen entlang und am Rande von landwirtschaftlich genutzten Flächen, andererseits aber auch blühende Flächen innerhalb städtischer Gebiete. Dies kann ein Straßenrand, die Innenfläche eines Kreisverkehrs oder aber auch eine kleinere Verkehrsinsel sein. Aber bringen solche innerstädtischen Blühstreifen überhaupt etwas für die Insektenwelt, oder sind sie nur schön anzusehen? Damit wollen wir uns heute beschäftigen…..

Links: Ein Parkplatz mit „englischem“ Rasen. Rechts: Ein Parkplatz mit Blühstreifen. Nun darf sich jede/r selbst überlegen, welche Variante schöner oder artenreicher ist…
„Was bringen Blühstreifen in der Stadt und auf dem Land?“ weiterlesen

Was die Corona-Pandemie, der Verlust der Biodiversität und die Klimakrise gemein haben…

Bis vor kurzem beherrschte das Thema Klimawandel noch die politische Diskussion – auch hier auf unserem Blog. Mittlerweile ist es aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden. Trotzdem besteht das Problem natürlich auch weiterhin. Ähnlich ergeht es einem anderen großen Thema, dem Verlust der Artenvielfalt. Vor kurzem wurden noch das Insektensterben und der Rückgang der Vögel diskutiert, und welche Rolle dabei wohl die Landwirtschaft spielt. Auch dieses Thema – verschwunden. Das Corona-Thema dominiert. Natürlich zu Recht, wenn wir uns die Folgen auf unsere Gesundheit, die Wirtschaft, unser tägliches Leben und unsere Grundrechte anschauen. Aber gibt es zwischen diesen Themen einen Zusammenhang? Hier erfahrt Ihr mehr…..

„Was die Corona-Pandemie, der Verlust der Biodiversität und die Klimakrise gemein haben…“ weiterlesen