Die Mobilitäts-Challenge: Das Familienduell unter „5.000 km“ – Die „Neuen“

Es ist Weihnachten, über drei Monate sind vergangen und es ist Zeit, ein kleines Update zum Zwischenstand unserer Mobilitäts-Challenge zu geben (hier zu Teil 1 und Teil 2). Zunächst einmal ganz prima: Eine weitere Familie ist in das Duell einstiegen, mit Kindern, Dienstwagen und großer Motivation was zu ändern. Sie sind zwar etwas später eingestiegen, doch das rechnen wir am Ende einfach auf das Jahr hoch, kein Problem. So streng geht es bei uns nicht zu, der Spaß steht weiterhin an erster Stelle. Aber genug gequatscht, hier die Details…..

„Die Mobilitäts-Challenge: Das Familienduell unter „5.000 km“ – Die „Neuen““ weiterlesen

Alle Jahre wieder…..

…. stehen wir vor den Fragen, wann und wo wir unseren Weihnachtsbaum kaufen, wie wir ihn nach Hause transportieren oder ob wir aus ökologischen Gründen nicht doch lieber einen wiederverwertbaren Tannenbaum aus Plastik nehmen sollen. Somit haben wir in diesem Jahr die Klimabilanz eines einheimischen, natürlich gewachsenen Baumes und einer Plastiktanne aus Fernost miteinander verglichen…..

„Alle Jahre wieder…..“ weiterlesen

Die Mobilitäts-Challenge: Das Familienduell „Unter 5.000 km“ – die Ausgangslage

In mehreren Gesprächen entwickelte sich die Idee – unsere befreundete Familie Aigle forderte uns zu einem Duell auf. Und zwar: Welche unserer beiden Familien schafft es, mit dem jeweiligen Pkw in einem Jahr unter 5.000 km zu bleiben? Wer schafft es, am Ende insgesamt weniger Kilometer auf dem Tacho zu haben? Oder: Werden es überhaupt beide Familien schaffen, die 5.000 km zu unterbieten? Jene Familie, die am meisten Kilometer mit dem Auto zurückgelegt hat, darf die andere Familie, die Gewinnerfamilie, zu einem Essen einladen. Im folgenden Bericht wollen wir zunächst die Ausgangslagen beider Familien schildern, um Euch später am Verlauf des Duells teilhaben zu lassen…

„Die Mobilitäts-Challenge: Das Familienduell „Unter 5.000 km“ – die Ausgangslage“ weiterlesen

Umweltschädliche Subventionen Teil 2: Der Energiesektor

Nach Definition des Umweltbundesamtes sind umweltschädliche Subventionen solche finanziellen Beihilfen oder steuerliche Vergünstigungen, die ein Verhalten begünstigen, die Umweltschäden nach sich ziehen. In einem ersten Beitrag haben berichtet, wie hoch diese Förderungen im Verkehrsbereich ausfallen. Heute wollen wir die Energieversorgung betrachten……

„Umweltschädliche Subventionen Teil 2: Der Energiesektor“ weiterlesen