Über das Kompensieren von Reisen….

In der Wissenschaft heißt es immer: wer erfolgreich sein will, muss zum einem für seine Forschung eine gewisse Zeit im Ausland gewesen sein, möglichst in Übersee, und zum anderen möglichst oft an Kongressen teilnehmen, möglichst international natürlich. Auch andere kennen dies aus Ihrem Beruf: die Vernetzung und das Knüpfen von Kontakten ist wichtig, um möglichst wettbewerbsfähig zu sein. Und, weil man auch keine Zeit hat, muss man dann natürlich ganz schnell von A nach B kommen und damit ist der Flug dann möglicherweise unausweichlich. Daher wollen wir uns heute mit dem Thema Kompensieren auseinandersetzen… 

„Über das Kompensieren von Reisen….“ weiterlesen

In die Tiefen unserer Mobilität geblickt. ODER: Alternativen mal von einer anderen Seite betrachtet

Wie bereits aufgeführt, beträgt unser CO2 Familienausstoß im Bereich der Mobilität 3,2 t CO2 pro Jahr, also etwa 0,8 t pro Person. Damit nimmt bei uns in der Familie alleine die Mobilität etwa ein Drittel des klimaverträglichen Werts von 2 bis 2,5 t COpro Person und Jahr ein. Es ist also an der Zeit, sich ein paar Gedanken hierzu zu machen…

„In die Tiefen unserer Mobilität geblickt. ODER: Alternativen mal von einer anderen Seite betrachtet“ weiterlesen

Unser Gelber Sack – die Suche geht weiter… , Teil 2

In unserem letzten Beitrag zu dieser Thematik haben wir beschrieben, wie wir durch den Umstieg auf das Mehrwegsystem für Milch, Joghurt und Sahne bereits einen erheblichen Teil unseres Plastikmülls vermeiden konnten. Hier folgt eine kurze Beschreibung unserer weiteren Bemühungen. Die zweite Produktgruppe, von der wir jede Menge Verpackungsabfälle in unserem Recyclingsmüll identifizieren konnten, waren Käse und Wurst

„Unser Gelber Sack – die Suche geht weiter… , Teil 2“ weiterlesen

Erste Verbesserung unseres persönlichen CO2 Fußabdrucks – Strom aus erneuerbaren Energien

Wie bereits berichtet, können wir mit unserem persönlichen CO2 Fußabdruck nun nicht gerade zufrieden sein oder damit hausieren gehen. Mit unserem Haustier sah das Ganze sogar noch schlechter aus, so dass wir im Moment bei 9,84 t CO2 pro Person und Jahr liegen. Also wollten wir mal sehen, was wir mit mehr oder weniger Aufwand tun können, um unseren Fußabdruck besser dastehen zu lassen. Die erste Kategorie, mit der wir uns auseinandergesetzt haben, war unser Strom… 

„Erste Verbesserung unseres persönlichen CO2 Fußabdrucks – Strom aus erneuerbaren Energien“ weiterlesen